Katja Angenent: Die Elfe vom Veitner Moor. Ein Roman aus der Welt von Das Schwarze Auge. Rocket Books 2020. Das tolle Cover stammt von Tristan Denecke.
Katja Angenent: Die Elfe vom Veitner Moor. Ein Roman aus der Welt von Das Schwarze Auge. Rocket Books 2020. Das tolle Cover stammt von Tristan Denecke.

Darum geht es:

Die südländische Kämpferin Ayla ist unfreiwillig zur Hauptfrau der Abilachter Stadtgarde ernannt worden. Ihr größtes Problem: Langeweile!
Als im nahegelegenen Moor die Leiche einer Elfe gefunden wird, interessiert sie der mysteriöse Todesfall so sehr, dass sie schließlich sogar gegen den Willen ihres Vorgesetzten weiter ermittelt. Zusammen mit der neugierigen Elfe Saliniome stellt sie Nachforschungen zur Herkunft der Toten an.  Die gemeinsame Spurensuche wird zu einer Reise, die ihr beider Leben für immer verändert ...
DSA?
Man muss die Fantasywelt von DSA nicht kennen, um sich in der "Elfe vom Veitner Moor" zurechtzufinden. Ein Glossar am Ende erläutert zusätzlich eventuell unbekannte Begriffe.
Auf dem Blitz-Blog erzählt Katja in einem Werkstattbericht ausführlich, wie die Elfe entstand.
Ausgefallenes Geschenk gesucht?
Katja verschickt auch gerne signierte Exemplare von "Die Elfe vom Veitner Moor" zum Preis des Buches plus Porto. Bei Interesse einfach per E-Mail anfragen.
Katjas DSA-Krimi ist unter der ISBN 978-3-946502-59-3 für nur 14.95 € überall im Buchhandel erhältlich!
Vor allem natürlich bei den beteiligten Verlagen - Rocket Books ist ein Imprint von Fanpro und Blitz:

Bei Fanpro, dem Ur-Verlag für alles, was mit DSA zu tun hat, kommen leider noch mal fünf Euro Versandkosten drauf.

Im Blitz-Shop gibt es das Werk versandkostenfrei.

Die Kindle-Version gibt es nur bei Amazon  - für sensationelle 3,99 Euro.


Rezension zum Angucken vom Kittens and Keeps Buchclub:

... und das sagen andere zu "Die Elfe vom Veitner Moor":

  • Die Elfe vom Veitner Moor ist eine tolle Abenteuergeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Saliniome ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man einen Elfen fremdartig, aber auch gruppentauglich darstellen kann. Das habe ich selten so stimmig gelesen oder am Spieltisch erlebt. Kudos dafür!

Carolina Möbis, Fantasy-Autorin

  • Was als Krimi beginnt, entwickelt sich rasch zum locker wegzulesenden Fantasyabenteuer mit militärischer und politischer Dimension, in dem Action und Blutvergießen wahrlich nicht zu kurz kommen.

Maike Clausnitzer auf ardeija.de

  • Die Elfe vom Veitner Moor ist ein sehr angenehm zu lesendes Buch mit sympathischen Charakteren, einer spannenden Handlung und einem überraschend epischen Finale.

Kai Frerich auf dem DSA-Blog Vier Helden und ein Schelm.

  • Der angenehm lesbare Stil und die interessante Handlung nehmen den Leser schnell gefangen.

Frank W. Werneburg auf rezicenter.blog

  • Besonders begeistert hat mich der bisexuelle Hauptcharakter und dass die zwei Damen in der Mitte des Lebens stehen (und keine weltrettenden Dreiecks-Drama-Teenies sind). Auch der Krimi-Aspekt ist gut gelungen und ich habe gern bei der Auflösung zugelesen. Insgesamt ein wirklich kurzweiliges, abwechslungsreiches und spannendes Abenteuer.

Aimée auf Seitenhain.de

  • Frisch verfasst, mit wunderbar aktiven Wörtern, die zum Miträtseln und -denken einladen. Mein Fehler war, das Buch abends im Bett anzulesen und die halbe Nacht zu lesen. Schmöker!

Silke Bicker auf erdhaftig schmökert.

  • Hab es gestern Abend zuende gesuchtet 👍 ein wirklich schöner, flotter aventurischer Krimi im Abagund. Auch die beiden Heldinnen sind sehr sympathisch. Vielen Dank für den kurzweiligen und schönen Roman.

Lars L. auf Facebook

  • Ein sehr guter Fantasy-Roman!

Lesekaiser auf Lovelybooks

  • Mir hat das Buch von Anfang an sehr gut gefallen, und es fiel schwer, es wieder aus der Hand zu legen - eine sehr interessante Mischung aus Fantasy und Krimi, mit der es beim Lesen definitiv nicht langweilig wird!

Anna625 auf Lovelybooks

 

Katja mit "Die Elfe vom Veitner Moor" in den Medien (Auswahl):