Katja schreibt

(c) Carolin Queda Fotografie 2018
(c) Carolin Queda Fotografie 2018

Katja Angenent, geboren 1982 in Ludwigshafen, aufgewachsen in Duisburg, ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt schon seit der ersten Grundschulklasse eigene Geschichten und Bücher. Hat Geschichte, Deutsch und Englisch studiert und steht auf alles Alte und auf vieles aus Großbritannien. Heute lebt sie in Duisburg und Münster, gehört zur Autorengruppe Semikolon und veröffentlicht Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften. Ein Textband mit dem Titel "Die alte Freundin Dunkelheit" ist im Juni 2018 bei der Berliner Edition Subkultur  erschienen.


Aktuelles

Veröffentlichungen, Schreibkurse, Lesungen und mehr ...

Katja schreibt

Zu Katjas bisherigen Veröffentlichungen geht es hier.

Katja liest

Die nächsten Lesungen


Neue Schreibabende mit Katja!

Worte fließen lassen: In Katjas Workshops im Schreibraum Münster ist das möglich.
Worte fließen lassen: In Katjas Workshops im Schreibraum Münster ist das möglich.

Nach den erfolgreichen Schreibabenden des letzten Jahres gibt es auch 2019 wieder die Möglichkeit, einen Abend lang mit Katja literarisches und kreatives Schreiben ganz praktisch auszuprobieren. "Worte fließen lassen" heißt die neue Reihe im Schreibraum Münster. Los geht es am Freitag, den 8. Februar zum Thema "Stimmungsvoll schreiben."

Weitere Termine folgen am Mittwoch, den 13. März, Mittwoch den 10. April und Freitag, den 10. Mai. Los geht es jeweils um 18 Uhr. Jeder Workshop dauert drei Stunden und kostet 36 Euro. Und es ist ganz egal, ob Erfahrung im kreativen Schreiben vorhanden ist oder nicht - alle können von dem bunten Übungsmix profitieren und Spaß dabei haben, Geschichten auf Papier zu bannen. Am Ende gibt es eine Vorleserunde und Applaus für die frischen Texte.

Anmelden für einen oder mehrere Workshops kann man sich direkt beim Schreibraum.

 

Wer an den Terminen keine Zeit hat oder lieber etwas anderes schreiben möchte, ist auch herzlich zu den Workshops und Seminarangeboten von Katjas Kolleginnen Eva Lerche und Maike Frie eingeladen. Bei Eva Lerche gibt es am 23. März wieder die "kleinen Chef*innenmorde. Kurzkrimis zur Seelenhygiene", und bei Maike Frie dreht sich am 16. Februar beim "Selbstlektorat" alles um die Arbeit am eigenen Text. Am 26. Mai lädt sie außerdem zu einem bunten "Impulstag zum kreativen Schreiben" ein.

Und für alle, die es noch nicht gesehen haben: Am 2. März bieten Eva, Maike und Katja zusammen mit zwei weiteren Dozentinnen im Kreativhaus Münster die "Textperimente. Ein Tag um's kreative Schreiben" an. Da geht es um Wortakrobatik in all ihren Facetten, und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.

Ein Tag rund ums Schreiben: Textperimente am 2.3.19 in Münster

Eine tolle Idee weit weg vom Karnevalstrubel: Ein ganzer Tag rund um's Schreiben - mit der Hand, mit alten Büchern, mit Stift und Papier. Kreativ und konstruktiv nähern wir uns Buchstaben, Wörtern und Sätzen, die zu Geschichten und zu kleinen Kunstwerken werden. Gleich fünf Dozentinnen bieten insgesamt sechs verschiedene Workshops an. Ein Tag rund um das geschriebene Wort - am 2. März im Kreativhaus in Münster. Katja ist als Dozentin mit dem Thema "Kürzestgeschichten" dabei.

 

 

Während andere Karneval feiern, gönnen wir uns einen Tag rund um's geschriebene Wort. Unser Wort. Daraus entstehen Gedanken, Geschichten, Collagen und Kunstwerke. Alle Teilnehmenden dürfen sich aus den drei Vormittags- und drei Nachmittagskursen ihre beiden Lieblingsworkshops aussuchen. Diese sechs Themen stehen zur Auswahl:

  1. Einfach mal Geschichten schreiben!
    Literatur in fünf Minuten: Kürzestgeschichten
  2. Gummitwist, Telefonzelle, Dreikäsehoch
    Geschichten zu fast vergessenen Wörtern
  3. Wortcollagen
    Textschöpfungen mit Schere und Kleber
  4. Blackout Poetry – Versteckte Verse finden
    Wir nehmen alte Zeitungen, Zeitschriften und Bücher, behalten einzelne Wörter, Sätze, Textstücke und blenden alles andere aus. So entstehen neue Texte
  5. Kleine Samstagsmorde
    Zeit für rabenschwarze Kurzkrimis
  6. Kalligrafische Experimente
    … mit der eigenen Handschrift

Ein Mittagessen ist inklusive. Und wer mag, bekommt am Ende des Tages bei der abschließenden Präsentation den Applaus, den die fertigen Kunstwerke verdienen.

Anmeldung und weitere Informationen direkt beim Kreativhaus.