Katja schreibt

(c) Carolin Queda Fotografie 2018
(c) Carolin Queda Fotografie 2018

Katja Angenent, geboren 1982 in Ludwigshafen, aufgewachsen in Duisburg, ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt schon seit der ersten Grundschulklasse eigene Geschichten und Bücher. Hat Geschichte, Deutsch und Englisch studiert und steht auf alles Alte und auf vieles aus Großbritannien. Heute lebt sie in Duisburg und Münster, gehört zur Autorengruppe Semikolon und veröffentlicht Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften. Ein Textband mit dem Titel "Die alte Freundin Dunkelheit" ist im Juni 2018 bei der Berliner Edition Subkultur  erschienen.


Aktuelles

Veröffentlichungen, Schreibkurse, Lesungen und mehr ...

Katja schreibt

Zu Katjas bisherigen Veröffentlichungen geht es hier.

Katja liest

Die nächsten Lesungen und Hörproben vergangener Veranstaltungen gibt es hier.


Münster: dunkel und romantisch

"Münster leuchtet" mit stimmungsvoller Lesung von Katjas Geschichten

Katja las bei Münster leuchtet, Andteas sorgte für passende Gruselsounds.
Katja las bei Münster leuchtet, Andteas sorgte für passende Gruselsounds.

Am 5. und 6. April war der Schlossgarten nicht nur Schauplatz für tausende Lichter, eine Diskokugel hoch in den Bäumen und mystische Stelzenwesen. An den Überresten des toten Baumes las Katja schaurige Geschichten und Sagen aus dem Münsterland. Andreas sorgte für mystische Klanguntermalung. Passend dazu wurde der Baum von einer Nebelmaschine und blutrotem Licht in Szene gesetzt. Oder, wie ein junger Besucher besorgt fragte: "Warum brennt der Baum denn?"

Das Interesse des Publikums war an beiden Tagen erfreulich hoch, die Faszination für die ungewöhnlichen Geschichten ungebrochen. Zum Bericht der Westfälischen Nachrichten mit vielen Bildern und einem kurzen Interview mit Katja geht es hier.  Holger Angenent hat ebenfalls zahlreiche Bilder gemacht. Die folgende Bildergalerie gibt Eindrücke.

Münster leuchtet und Katja liest

Hier sieht man das Bild von einem toten Baum
Totholz ist gar nicht unheimlich - oder?

Im Rahmen von "Münster leuchtet" liest Katja nächstes Wochenende im Schlossgarten schaurige Sagen, Legenden und gruselige Geschichten aus eigener Feder, und zwar direkt vor dem toten Baum.

Der Veranstalter will mit einer Nebelmaschine die Mystik noch verstärken, Andi sorgt mit seinen Synthesizern für die passende Geräuschkulisse, und die stumpfen Äste des Baumes tun das Übrige für eine wahrhaft schauerhafte Lesung. Aber fürchtet Euch nicht! Zum Glück seid Ihr nicht allein ...

Alle Details zu der Veranstaltung gibt es hier und hier.