Katja schreibt:

Atmosphärische Krimis, spannende Fantasy und mehr.

Über das Geheimnisvolle und Rätselhafte schreiben ist ihre Leidenschaft: Katja Angenent M.A. ist Autorin, Journalistin und Dozentin für Kreatives Schreiben. Sie gehört zur Autorengruppe Semikolon und veröffentlicht Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften. Ein Kurzgeschichtenband mit dem Titel "Die alte Freundin Dunkelheit" ist 2018 bei der Berliner Edition Subkultur  erschienen und ihr Fantasy-Roman, "Die Elfe vom Veitner Moor" im Februar 2020 bei Rocket Books.

"Katja erzählt unheimlich lebendig und eindringlich. Es zieht dich förmlich in die Geschichten hinein."

Ein begeisterter Leser, Münster

 



Aktuelles

Veröffentlichungen, Schreibkurse, Lesungen und mehr ...

Katja schreibt

Zu Katjas Büchern und Textangeboten geht es hier.

Katja liest

Die nächsten Lesungen und Hörproben vergangener Veranstaltungen gibt es hier.



Katja plaudert und erläutert ihre Webseite

Mehr Videos von, mit und über Katja gibt es auf ihrem Youtube-Kanal.


Aktuelles:

Textperimente am 7. Mai in Münster: Plätze frei!

Am Samstag, den 7. Mai 2022 dürfen von 10-16.30 Uhr alle nach Herzenslust mit Worten, Sprache, Schrift, Materialien und Formen textperimentieren.  Eine tolle Idee: An diesem Kreativ-Tag gleich bei fünf verschiedenen Dozentinnen mit allen Sinnen schreiben, basteln und entdecken! Katja ist mit dem Workshop "Literatur in fünf Minuten" auch mit von der Partie. Auch wer sich noch kurzfristig für die Teilnahme entscheidet, ist herzlich willkommen - es sind noch Plätze frei! 

 

Und so funktioniert es:

Am Vor- und Nachmittag gibt es im Kreativhaus Münster jeweils einen von drei verschiedenen Workshops zur Auswahl. In den Workshops entstehen heitere, bunte, nachdenklich stimmende, skurrile oder auch rabenschwarze Wortbilder, Collagen oder ganze Geschichten.

In der Abschlussrunde dürfen alle, die mögen, ihre Ergebnisse präsentieren.

Vorkenntnisse sind für die Textperimente nicht nötig – aber natürlich auch nicht fehl am Platze. Bitte die eigenen Lieblings-Schreibsachen mitbringen. Bastelmaterial und Workshopunterlagen werden gestellt. Ein vegetarischer Mittagsimbiss und Getränke sind im Preis ebenfalls enthalten.

 

Mehr Informationen und das genaue Programm gibt es hier.

Goldemars Geheimnis gelüftet!

Die beiden Künstler*innen Michael Kolberg und Natalie Reineke interessieren sich seit geraumer Zeit für die Sage von Goldemar, dem Zwergenkönig, der in der Nähe von Münster in einem Naturschutzgebiet namens Hohe Ward begraben sein soll. Was genau hat es mit dieser mythenumrankten Persönlichkeit auf sich?

Gemeinsam mit Katja und Sound-Artistin Anja Kreysing machten sie sich auf die Suche nach Spuren - über verschiedene Orte und Jahrhunderte hinweg. Der Rinkeroder Künstler Ben Uhlenbrock, von dem auch die nebenstehende Goldemar-Zeichnung stammt, lieferte dabei wertvolle Hinweise.

Das Ergebnis der Recherchen brachten die vier am Sonntag, 13. März, live auf die Bühne - beziehungsweise in das Schaufenster der Gitarrenschule Kolberg. Dort konnten nicht nur Passant*innen zusehen und zuhören, sondern es gab auch die Möglichkeit, live im Netz bei den insgesamt drei Aufführungen dabei zu sein. Darin verschmolzen Technik, Klang und Text zu einer märchenhaften Melange. Eine der Aufführungen gibt es hier zum Nachschauen:

Die Presse hat nicht nur vorher, sondern auch nachher vom Event berichtet. Zur Nachberichterstattung geht es hier.