Über Katja

Hier sieht man ein Bild von Katja mit Raben im Flug, Ästen und einem Grabstein. Katja schreibt.
In Katjas Kopf spuken häufig dunkle, melancholische Geschichten herum. (Bild: Holger Angenent, bearbeitet von Marie Isabelle Aschoff).

Katja Angenent wurde  1982 in Ludwigshafen geborgen und wuchs acht Jahre später ein ganzes Stückchen weiter den Rhein entlang auf, nämlich in Duisburg. Schon in der ersten  Grundschulklasse verfasste sie mit Begeisterung Geschichten und Bücher, die sie mit großem Engagement auch in ihrer hauseigenen Bücherei unter der Kellertreppe verlieh - zumindest an alle, die den Weg dorthin fanden.

Ihre ersten Ratgeber beschäftigten sich mit den Kniffen beim Stickertausch, frühe Prosawerke erklärten ihrem Plüschtier, warum es Konkurrenz durch eine Puppe erhalten hatte und warum Barbie gerne mit Skipper surfen ging.

Kann aus so einem Kind noch etwas Ordentliches werden? Na ja ... 

Nach dem Abitur hätte sie eigentlich Bibliothekarin oder Greenpeace-Aktivistin werden sollen, aber stattdessen studierte Katja Deutsche Philologie, Englische Philologie sowie Neuere und Neuste Geschichte in Münster und Leiden (NL). Während und nach dem Studium arbeitete sie als Redakteurin für verschiedene Print- und Onlinemedien sowie für eine PR-Agentur.

Heute lebt sie als freie Autorin, Journalistin und Dozentin für Kreatives Schreiben in Duisburg und Münster. Wenn sie nicht gerade mit Begeisterung Bücher liest oder andere darin unterstützt, ihre Buchprojekte voranzutreiben, schreibt sie selbst. Ein Kurzgeschichtenband mit dem Titel "Die alte Freundin Dunkelheit" ist 2018 bei der Berliner Edition Subkultur erschienen und der Fantasykrimi "Die Elfe vom Veitner Moor" im Februar 2020 bei Rocket Books in Erkrath.